4 March 2021
from 10:00 to 12:00

Startschuss für die zweite Quantenrevolution in Bayern - das Munich Quantum Valley Auftaktveranstaltung. Live auf YouTube .

Events

Address / Location

Live | YouTube

https://youtu.be/XzAMAip3YxA

Munich Quantum Valley - Startschuss für die zweite Quantenrevolution in Bayern

Feiern Sie mit uns gemeinsam die Auftaktveranstaltung des Munich Quantum Valley am 4. März 2021 und erfahren Sie mehr über die Initiative. Wir freuen uns darauf unsere Begeisterung für Quantentechnologien und für das wachsende Quantenökosystem in München und Bayern mit Ihnen zu teilen.

Quantencomputer bauen, die komplexe wissenschaftliche und wirtschaftliche Problemstellungen schneller lösen können als jeder Supercomputer; Infrastrukturen schaffen, die den Technologietransfer und Ideenaustausch im Bereich der Quantenwissenschaften erleichtern; exzellente Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für die Fachkräfte von morgen schaffen.

Um diese und andere Ziele in den nächsten 5-10 Jahren zu erreichen, haben sich im Munich Quantum Valley fünf starke Partner zusammengeschlossen: die Max-Planck-Gesellschaft, die Fraunhofer Gesellschaft, die Bayerische Akademie der Wissenschaften sowie die Ludwig-Maximilians-Universität München und die Technische Universität München. Ein 3-Punkte-Plan skizziert die Umsetzung und zeigt wie die Forschung im akademischen Bereich mit der Entwicklung in der Industrie verzahnt werden soll um gemeinsam in die zweite Quantenrevolution zu starten.

Erfahren Sie mehr über die Munich Quantum Valley Initiative, über den Status Quo der Quantentechnologien in Bayern und über die Zukunftschancen, die sich durch die Erschließung dieser disruptiven Technologien für Bayern ergeben werden.



Programm

Moderation: Jeanne Rubner

10:00 Uhr | Begrüßung
Hubert Aiwanger (Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie), Bernd Sibler (Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst), Thomas Höllmann (Präsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften), Thomas Hofmann (Präsident der Technischen Universität München), Bernd Huber (Präsident der Ludwig-Maximilians-Universität München), Reimund Neugebauer (Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft), Martin Stratmann (Präsident der Max-Planck-Gesellschaft)

10:15 Uhr | Munich Quantum Valley: 3-Punkte-Plan
Rainer Blatt (Universität Innsbruck | Alpine Quantum Technologies), Klaus Blaum (Max-Planck-Gesellschaft) und Raoul Klingner (Fraunhofer-Gesellschaft)

10:30 Uhr | Munich Quantum Valley: Standort & Infrastruktur
Podiumsdiskussion mit Immanuel Bloch (LMU München | MPI für Quantenoptik | MCQST), Claudia Eckert (Fraunhofer AISEC | TU München), Florian Marquardt (MPI für die Physik des Lichts | FAU Erlangen-Nürnberg), Sebastian Luber (Infineon Technologies)

11:00 Uhr | Munich Quantum Valley: Quantenhard- und -software, Anwendungen
Podiumsdiskussion mit Monika Aidelsburger (LMU München), Thomas Monz (Alpine Quantum Technologies), Ignacio Cirac (MPI für Quantenoptik | TU München | MCQST), Stefan Filipp (TU München | Walther-Meissner-Institut der Bayerischen Akademie der Wissenschaften)

11:30 Uhr | Munich Quantum Valley: Aus- und Weiterbildung & Technologietransfer
Podiumsdiskussion mit Philipp Gerbert (UnternehmerTUM), Jan Goetz (IQM), Rudolf Gross (TU München | Walther-Meissner-Institut der Bayerischen Akademie der Wissenschaften | MCQST), Tobias Jahn (BMW i Ventures), Emily Haworth (LMU & TUM Master in QST Studentin)

_____

12:00 - 12:30 Uhr | Presse Konferenz
Im Anschluss, laden wir die Presse Fragen direkt an die Gründer der Initiative zu stellen.


Über das Munich Quantum Valley

Das Munich Quantum Valley ist eine Allianz der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (BadW), der Fraunhofer-Gesellschaft (FhG), der Max-Planck-Gesellschaft (MPG), der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und der Technischen Universität München (TUM).

Mit dem Munich Quantum Valley wollen die Partnerorganisationen in den kommenden zehn Jahren die Entwicklung der Quantenwissenschaft und -technologie auf nationaler und internationaler Ebene vorantreiben. Der Freistaat Bayern stellt hierfür vorbehaltlich der Zustimmung des Landtags insgesamt 300 Millionen Euro, davon 120 Millionen Euro bereits in den Jahren 2021 und 2022, zur Verfügung. Derart gestärkt wird sich das Munich Quantum Valley auch um eine Förderung des Bundes bewerben, der die Entwicklung von Quantentechnologien im Rahmen des Zukunftspakets Deutschland mit zwei Milliarden Euro unterstützt.

Accept privacy?

Accept privacy?

Scroll to top