Hardware Adapted Theory (HAT)

Das HAT-Konsortium (Hardware Adapted Theory [dt.: Hardwareangepasste Theorie]) bietet theoretische Unterstützung für die experimentellen Gruppen innerhalb des MQV. Dazu gehört die numerische Modellierung von Hardware, die bei der Entwicklung neuer Hardware-Generationen hilft. Die Leistung einer gegebenen Hardware-Generation kann optimiert werden durch

  • Optimal-Control- und Machine-Learning-Ansätze zum Entwurf von Quantengattern,
  • die enge Integration von Hard- und Software-Entwicklung im Co-Design,
  • Quantenfehlerkorrektur,
  • Quantenalgorithmen,
  • die Charakterisierung, das Benchmarking, die Verifizierung und Validierung von
    • Gatteroperationen,
    • Bausteinen für Quantenschaltungen,
    • experimentell implementierten Quantenalgorithmen.

Darüber hinaus wird das HAT-Konsortium dazu beitragen, geeignete Anwendungen für jede Generation von Quantencomputer-Hardware zu erforschen.